06.03.2020 13:45, Information Sportzentrum Rosen

Liebe Judokas und Eltern
Wir bitten ausdrücklich, die Regeln des NKL im Sportzentrum Rosen einzuhalten:

Liebe Eltern
Liebe Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer

Die letzten beiden Wochen waren für uns alle intensiv, wenn wir die Berichterstattung rund um die Entwicklung des Coronavirus verfolgten.

Ab kommenden Montag starten in unseren Hallen wieder zahlreiche Kurse/Angebote sowie die Trainingsgruppen im Anfänger/innen- und Geräteturnbereich.

Unsere Mitarbeitenden wurden von mir schon mehrfach über den aktuellen Stand informiert und angehalten, unter anderem auch die vom Bundesamt für Gesundheit vorgegebenen Verhaltensregeln durchzusetzen.

Folgende Punkte sind deshalb aus meiner Sicht wichtig, welche alle im NKL trainierenden Personen wissen sollten und einzuhalten haben.

• Den Kurs oder das Training besuchen nur jene Kinder/Jugendlichen/Erwachsene, die keinerlei Krankheitssymptome aufweisen (Husten, Schnupfen, Fieber usw).

• Sobald man die Halle betritt, geht man als erstes auf eine Toilette und wäscht sich die Hände. Vor allem die Eltern sind hier gebeten, dies ihren Kindern zu erklären, dass dies wichtig ist. Gemäss heutigen Erkenntnissen überträgt sich das Virus vor allem über die Hände.

• Sollte sich die Familie oder im gleichen Haushalt wohnende Personen in den letzten 14 Tagen in einem der vom BAG bezeichneten Risikogebieten (China, einschliesslich Hongkong, Iran, in Italien die Regionen Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Veneto, Japan, Südkorea, Singapur) aufgehalten haben, bitten wir darum, das Training noch nicht zu besuchen und eine 14-tägige Frist ab Rückkehr in die Schweiz einzuhalten.

• Alle Mitarbeitenden wurden bereits angewiesen, die vom Bundesamt für Gesundheit veröffentlichten Empfehlungen wie Distanz waren, Papiertaschentücher in den speziell im Foyer vorgesehenen, geschlossenen Abfallbehältern entsorgen, keine Hände schütteln, Hände waschen, bevor sie in die Halle gehen, durchzusetzen.

• Wir bitten vor allem die Eltern oder Begleitpersonen, in den Foyers, der Galerie Rosen 2 resp. Schauenburg oder auf dem Balkon der Rosen 1 keine längere Verweildauer als 15 Minuten einzuplanen. Ich möchte noch nicht soweit gehen wie das Bundesamt für Sport in Magglingen, welches nur Sportler/innen, Kursteilnehmende oder Trainer/innen in die Hallen lässt.


Die Trainings im Kinderturn- oder Anfänger/innenbereich werden in den nächsten Wochen ohne Zuschauer/innen stattfinden müssen.

Unsere Mitarbeitenden sind angehalten, obige Punkte konsequent durchzusetzen und werden sich auch erlauben, einzelne Kinder nach Hause zu schicken, sollten sie den Eindruck haben, dass gesundheitliche Probleme vorliegen würden.

Wir alle haben keinerlei Erfahrungen mit dieser Situation. Von unserer Seite her versuchen wir alles, dass wir den Betrieb so normal wie möglich aufrecht erhalten können. Damit dies aber gelingt, brauchen wir sämtliche Unterstützung bei der Umsetzung obiger Punkte.

Vielen Dank für das Verständnis und die Kooperation!

Sportliche Grüsse

Thomas Rutishauser
Geschäftsleiter NKL