21.04.2008 13:02, Open Masters International de la Ville de Tours (F)

Hallo miteinander

Dominik und ich waren am vergangenen Wochenende in Tours (Frankreich) an einem Internationalen Judo Masters Turnier. Wir sind in drei Kata Kategorien angetreten (so, wie an der Kata Meisterschaft im letzten Dezember). Nach einem misslungenen Start in der Kime no Kata (Form der Verteidigung) mussten wir hoffen, dass uns unsere Paradedisziplin, die Katame no Kata (Form der Kontrolle) besser gelingt. Schliesslich sind wir in dieser Kata die amtierenden Schweizermeister und gehen am 10. Mai auch nach Malta um dort unser können in dieser Kata zu zeigen.

Leider hatten wir auch in dieser Kata Pech und es ist uns ein grosses Missgeschick passiert, welches uns alle Konzentration und Hoffnung nahm. Dabei wäre es in dieser Kata wichtig gewesen, diese in Bezug auf Malta möglichst perfekt zu zeigen damit wir gewusst hätten, woran wir arbeiten müssten. Anschliessend versuchten wir unser Glück in der Nage no Kata (Form des Werfens) bei der wir ja Vizeschweizermeister sind.

Den Kopf hatten wir aber immer noch bei der verpatzten Katame no Kata und somit verlief auch diese Kata so ziemlich daneben. Wir waren also alles andere als zufrieden mit unserer darbietungen und hofften, dass der Tag schnell vorbei gehen würde. Wir waren ziemlich frustriert und entäuscht, dass wir nach so viel Vorbereitungsarbeit einen miesen Tag erwischt hatten.

Aber so ist es halt im Sport man kann nicht immer gewinnen. Hihihi. Als alle Katas vorbei waren und wir die Ergebnisse hatten, wurden wir dann plötzlich doch noch zuversichtlich, dass der Tag noch ein gutes Ende nehmen würde.
Denn siehe da: Wir haben es mit viel Glück in der Katame no Kata doch noch in der Vorrunde auf den dritten Platz geschafft. Das heisst wir durften die Kata im Final gegen die zwei Erstplatzierten nochmals zeigen.

Das war unsere Chance! Wir rafften uns nochmals zusammen und zeigten eine perfekte Kata: von maximal 180 Punkten holten wir 168. Genial! Das ist uns geglückt. Dann mussten wir nur noch abwarten, was die anderen zwei Paare zeigen würden. Die Zweitplatzierten der Vorrunde waren nach uns dran und haben 158 Punkte erreicht. Juppi, wir sind mindestens Zweiter. Dann kamen die Sieger der Vorrunde: Die hatten auch eine super Kata gezeigt und wir fingen an zu beten.

Jemand hatte Mittleid mit uns und machte das Unmögliche möglich. Die anderen hatten mit 166 Punkten tatsächlich 2 Punkte weniger als wir und das hiess, wir sind die Sieger. Gottseidank! Der Tag nahm doch noch ein gutes Ende und wir sind glücklich, dass wir in dieser wichtigen Kata doch noch zeigen konnten, was wir können. Malta kann kommen. Nun heisst es für uns in den nächsten 3 Wochen üben, üben, üben so, dass wir auch in Malta, wo die Konkurenz noch stärker sein wird, auch eine gute Plazierung erreichen können.

Am Sonntag war dann noch der Einzelwettkampf der Senioren (alle über
30 Jahre) wo ich in meiner Alters- und Gewichts-Kategorie (30-34 Jahre und -81kg) teilnahm. Wir waren leider nicht so viele, nur gerade drei, was sehr schade war. Leider habe ich das Pech gehabt, dass ich gerade auf zwei Bulldozer traf: Den ersten Kampf habe ich allerdings nur knapp mit einem Koka (Tiefste Wertung) verloren. Aber dieser Gegner hatte so viel Kraft, dass ich nach dem Kampf ziemlich am Ende war.

Der Zweite war dann noch eine Portion kräftiger und so habe ich diesen Kampf nach ca. 30 Sekunden auch schon verloren. Als der sein Oberteil auszog, wusste ich auch wieso ich keine Chance hatte. Er war ein ziemlicher Kleiderschrank. Nicht sehr hoch aber breit und mit Muskeln überhäuft. Jä nu, ich habe es zumindest versucht und das heisst, wenn ich Erfolg haben will und gegen solche Monster gewinnen will, muss ich bessere Leistungen bringen. Auch hier: trainieren, trainieren, trainieren.

Aber ich muss sagen das ganze Turnier war super organisiert (da könnten die Schweizer noch viel lernen) und die Wettkämpfe waren sehr schön zu schauen und es gab sehr viele tolle, spektakuläre Würfe. Hut ab vor der älteren Generation. Es ging mit der Alteskategorie übrigens hoch bis über 60! Da sieht man: Judo kann man doch bis ins hohe Alter machen.
Auch die Kampfrichter habe ihre Arbeit super gemacht. Auch hier könnten sich die Schweizer eine Scheibe davon abschneiden. Es war ein schöner Anlass und wir hatten ein gutes Wochenende.

So jetzt habe ich genug geschrieben...

Hier noch die Resultate:

Katame no Kata Platz 1
Nage no Kata Platz 9 von 10
Kime no Kata Platz 9 von 9

Wettkampf -81 kg Platz 3 von 3

Gruss und schöne Zeit
Reto

BZ 22.04.2008 · OBZ 24.04.2008 · BAZ 22.04.2008 ·


21.04.2008 12:40, Reto - "Ohne mich gehts nicht"

Reto Dürrenberger wurde in der Baselbieter Zeitung in der Rubrik "Ohne mich gehts nicht" interviewt und geehrt. Gerade rechtzeitig vor einem überaus erfolgreichen Wochenende für Reto und Dominik.

Ohne mich gehts nicht BZ 19.4. ·


15.04.2008 08:33, Katameisterschaft 2007

Patric Bürgi und Thomas Willi haben im neusten Dojo einen Artikel geschrieben:
"Die Wettkämpfer konnten sich [...] über eine gute Organisation freuen ..."

Der Artikel kann mit dem folgenen Link gefunden werden:

Artikel Dojo ·


10.04.2008 09:16, Interview mit Giovanni

Giovanni durfte am Samstag ein Interview geben, welches diese Woche in der BZ abgedruckt wurde.

Viel Spass beim Lesen!

Zeitungsbericht BZ ·


20.03.2008 10:10, Artikel in der OBZ

Und wieder einmal ein Artikel über Judo in der Oberbaselbieter Zeitung.

Viel Spass beim Lesen!

OBZ 13.03.2008 ·


11.03.2008 09:23, Eindruck vom 1.Ligakampf

Hier ein kleiner Eindruck vom ersten Heimkampf des 1. Liga Teams Judo beider Basel.

Viel Spass beim schauen!

Film Reto ·


10.03.2008 11:52, GV - Neuer Vorstand

Liebe Mitglieder des Budokai Liestal

Da ich mein Amt des Präsidenten a. i. an der 55. Generalversammlung des Budokai Liestal abgegeben habe musste ein neuer Präsident gefunden werden.
Ausserdem hat der Vorstand entschieden, wieder auf 7 Personen aufzustocken.

Folgende Personen sind in den Vorstand gewählt worden:

Florence Julia, Präsidentin

Daniela Schmidhauser
Carol Schärer
Marcel Hangartner
Reto Dürrenberger
Chiwith Baumberger, neu
Christian Wanner, neu

Ich gratuliere herzlich zur Wahl, danke für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche dem neuen Vorstand viel Glück im Vereinsjahr 2008!

Tobias Kuster


06.03.2008 11:36, Michèle Flammer in der Telebar

Hier die Aufzeichnung der Sendung Telebar von Telebasel mit Michèle Flammer.

(Rechtsklick, speichern unter ...)

Aufzeichnung Telebar ·


05.03.2008 08:40, Das Schweizer Wochenende: Judo, Fechten, Iaido, Jodo und Boxen

Wieder einmal ist der KJVbB auf Swissbudo vertreten.

Kampfsportwochendende Swissbudo ·


21.02.2008 16:50, Artikel in der BAZ mit Reto und Dominik

Unter dem Titel "Sport Basel geht neue Wege" und mit einem Bild aus unserem Dojo erläutert die Basler Zeitung wie in Zukunft der Sport in der Region aussehen könnte.

Schaut euch doch den interessanten Artikel an. Wie es scheint, sind wir auf dem richtigen Weg...

BAZ vom 21.02.2008 ·


 

1-10 · 11-20 · 21-30 · 31-40 · 41-50 · 51-60 · 61-70 · 71-80 · 81-90 · 91-100 · 101-110 · 111-120 · 121-130 · 131-140 · 141-150 · 151-160 · 161-170 · 171-180 · 181-190 · 191-200 · 201-210 · 211-220 · 221-230 · 231-240 · 241-250 · 251-260 · 261-270 · 271-280 · 281-290 · 291-300 · 301-310 · 311-320 · 321-330 · 331-340 · 341-350 · 351-360 · 361-370 · 371-380 · 381-386